• Hermann Eiselen-Wissenschaftspreis 2022: v.l. Preisträgerinnen Dr. Anette Ruml, Dr. Sahrah Fischer und Dr. Marion Reichenbach
  • Hermann Eiselen-Wissenschaftspreis 2022: Preisträgerin Dr. Sahrah Fischer
  • Hermann Eiselen-Wissenschaftspreis 2022: Vortrag Preisträgerin Dr. Sahrah Fischer
  • Hermann Eiselen-Wissenschaftspreis 2022: Vortrag Preisträgerin Dr. Marion Reichenbach
  • Hermann Eiselen-Wissenschaftspreis 2022: Vortrag Preisträgerin Dr. Marion Reichenbach
  • Hermann Eiselen-Wissenschaftspreis 2022: Vortrag Preisträgerin Dr. Anette Ruml
  • Hermann Eiselen-Wissenschaftspreis 2022: Vortrag Preisträgerin Dr. Anette Ruml
  • Hermann Eiselen-Wissenschaftspreis 2022: Laudatio auf die Preisträgerinnen durch Prof. Dr. Mathias Becker (Jury)
  • Hermann Eiselen-Wissenschaftspreis 2022: Übergabe der Urkunde an Preisträgerin Dr. Sahrah Fischer
  • Hermann Eiselen-Wissenschaftspreis 2022: Übergabe der Urkunde an Preisträgerin Dr. Marion Reichenbach
  • Hermann Eiselen-Wissenschaftspreis 2022: Übergabe der Urkunde an Preisträgerin Dr. Anette Ruml
  • Hermann Eiselen-Wissenschaftspreis 2022: v.l. Prof. Dr. Eva Schlecht (Jury), Preisträgerinnen Dr. Anette Ruml, Dr. Sahrah Fischer und Dr Marion Reichenbach, Prof. Dr. Mathias Becker (Jury), Dr. Andrea Fadani (Vorstand)

Preisträgerinnen 2022

Dr. Sahrah Fischer
Universität Hohenheim, 2021
“Environmental and Farm Management Effects on Food Nutrient Concentrations and Yields of East African Staple Food Crops”
► Englische Zusammenfassung als Ansichts-PDF

Dr. Marion Reichenbach
Universität Kassel, 2020
“Dairy production in an urbanizing environment: A system approach in Bengaluru, India"
► Englische Zusammenfassung als Ansichts-PDF

Dr. Anette Ruml
Georg-August-Universität Göttingen, 2020
“The Effects of Marketing Contracts and Resource-providing Contracts: Comparisons in the Small Farm Sector in Ghana”
► Englische Zusammenfassung als Ansichts-PDF


Der Preis wurde am 14. September 2022 auf dem Tropentag in Prag verliehen. Die Preisträgerinnen erhielten jeweils Euro 10.000 für ihre wissenschaftliche Arbeit, die einen anerkennenswerten Beitrag zur Verbesserung der Ernährungslage in Entwicklungsländern leisten.