Josef G. Knoll-Europäischer Wissenschaftspreis
der Stiftung fiat panis


Die Förderung qualifizierter Nachwuchskräfte war ein großes Anliegen der Eiselen-Stiftung. Der Josef G. Knoll-Europäischer Wissenschaftspreis wird seit 1986 im zweijährigen Turnus an Verfasser der besten eingereichten Dissertationen verliehen. 2010 wurde die Vergabe dieses Wissenschaftspreises von der Stiftung fiat panis, als Nachfolgerin der Eiselen-Stiftung, übernommen. Die Ausschreibung und Verleihung erfolgt in geraden Jahren, also 2012, 2014, 2016, usw. Der Preis wird europaweit ausgeschrieben und ist mit 30.000 Euro dotiert. Der Studienabschluss muss an einer Universität in Europa erfolgt sein. Das Höchstalter der Bewerberinnen bzw. der Bewerber beträgt 40 Jahre. Bisher wurden 53 Preisträgerinnen und Preisträger ausgezeichnet. Seit 1986 wurden insgesamt 300.000 EUR Preisgelder ausgezahlt.

Hier die Teilnahmebedingungen für den Knollpreis 2016:

in deutscher Sprache Knoll2016.pdf
in englischer Sprache Knoll2016e.pdf


Bitte beachten Sie:
Einsendeschluss für diese Bewerbung wird der 30. April 2016 (Poststempel) sein.





PDFDruckenE-Mail