• Knoll-Wissenschaftspreis 1996: v.l. Dr. Barbara Bürkert (in Vertretung von Preisträger Dr. Andreas Bürkert), Dr. John Lamers, Dr. Karlheinz Michels, Dr. Hermann Eiselen, Dr. Joachim Wünn, Dr. Gertrud Schrieder, Prof. Dr. Wolfram Achtnich
  • Knoll-Wissenschaftspreis 1996: Dr. Hermann Eiselen
  • Knoll-Wissenschaftspreis 1996: Laudator Prof. Dr. Wolfram Achtnich
  • Knoll-Wissenschaftspreis 1996: Übergabe der Urkunde durch Dr. H. Eiselen an die Preisträgerin Dr. Gertrud Schrieder
  • Knoll-Wissenschaftspreis 1996: Übergabe der Urkunde durch Dr. H. Eiselen an den Preisträger Dr. Joachim Wünn
  • Knoll-Wissenschaftspreis 1996: Übergabe der Urkunde durch Dr. H. Eiselen an das Preisträgerteam v.l. Dr. Barbara Bürkert (in Vertretung von Preisträger Dr. Andreas Bürkert), Dr. John Lamers, Dr. Karlheinz Michels
  • Preisträger 1996

    Dr. Gertrud Schrieder
    Universität Hohenheim, 1996
    “The Role of Rural Finance for Food Security of the Poor in Cameroon“
    ► Deutsche Zusammenfassung als Ansichts-PDF

    Dr. Joachim Wünn
    ETH Zürich, 1996
    “Genetic Transformation of Rice (Oryza sativa L.) with cry Genes from Bacillus thuringiensis to Confer Resistance to Oepidopterous Insect Pests“
    ► Deutsche Zusammenfassung als Ansichts-PDF

    Team Dr. Karlheinz Michels, Dr. John Lamers, Dr. Andreas Bürkert
    Universität Hohenheim, 1995
    „Ernährungssicherung im westafrikanischen Sahel durch Erosionsbekämpfung und standortgerechten Nährstoffeinsatz“
    ► Deutsche Zusammenfassung als Ansichts-PDF


    Der Preis wurde am 12. Dezember 1996 von der Eiselen-Stiftung in Berlin auf dem gemeinsamen Tropentag der Universität Hohenheim und Göttingen sowie der Humboldt-Universität zu Berlin verliehen. Die Preisträger erhielten jeweils DM 10.000 für ihre wissenschaftliche Arbeit, die einen anerkennenswerten Beitrag zur Verbesserung der Ernährungslage in Entwicklungsländern leisten.